Hauptmenu

|--> Suchen
|--> Themen
|--> Top 10
|--> Links


Language

Preferred language:

Deutsch English

Online

There are 1 unlogged user and 0 registered users online.

You are an anonymous user. You can register for free by clicking here


Post new topic   Reply to topic
View previous topic Printable version Log in to check your private messages View next topic
Author Message
rgerhardsOffline
22 Post subject: Ist die MVA wirklich abgesagt? Was kommt jetzt?  PostPosted: Mar 20, 2007 - 04:20 PM



Joined: Jul 26, 2004
Posts: 31

Status: Offline
Ist das Thema "Müllverbrennung" und Industriegebiet A81 nun erledigt? Wir von der BI können zwar eigentlich nicht glauben, dass man nun noch einmal zurück rudert. Wir bleiben aber skeptisch. In diesem Zusammenhang sind auch die Zitate aus der Landesschau Baden-Württemberg interessant. Ich habe hier einmal die Zitate aus der Sendung vom 19. März 2007, gesendet um ca. 18.45 Uhr aufgeschrieben. Es handelt sich um die genauen Wortlaute, wie sie in der Sendung geäussert wurden.

Günter Hoffmann, Geschäftführer MVV Umwelt GmbH, Mannheim:
"Klar, gegen den Willen der Entscheidungsträger können wir nichts unternehmen. Aber wir werden es prüfen, wir werden noch 'mal in die Diskussion mit den entsprechenden Entscheidungsträgern gehen und dann werden wir unsere Schlüße ziehen."

An dieser Stelle sei angemerkt, dass bis jetzt (20.03.2007, 17:28) noch keine offizielle Absage der MVV erfolgte. Es existiert weiter lediglich eine weitgehend unverbindliche erste Reaktion vom Sonntag.

Ottmar Dürr, Bürgermeister Werbach:
"Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir uns ja, wie bereits erklärt, davon getrennt und werden auch Müllverbrennung hier in der Gemeinde Werbach nicht weiter verfolgen."

Wolfgang Vockel, Bürgermeister Tauberbischofsheim:
"Ach das geht flott weiter. Wir haben drei Unternehmen die dort angesiedelt sind. Es ist ein rechtsverbindlicher Bebauungsplan dort, der dieses Gebiet als Industriegebiet festsetzt und in diesem Sinne werden wir dieses Gebiet weitervermarkten."

Anmoderiert wurde das Zitat von Hr. Vockel durch den Reporter wie folgt: "Seit zehn Jahren sucht man im Rathaus von Tauberbischofsheim schon neue Investoren, die Suche geht jetzt weiter."

Die Hervorhebungen in den Zitaten wurden von mir vorgenommen.

Meiner Meinung nach ist die "Kuh" also noch nicht wirklich "vom Eis"...

Rainer Gerhards
 
 View user's profile Send private message Visit poster's website  
Reply with quote Back to top
M.H.Offline
19 Post subject: Meine Meinung über das aktuelle Geschehen  PostPosted: Mar 20, 2007 - 09:06 PM



Joined: Mar 20, 2007
Posts: 3

Status: Offline
Hallo Herr Gerhards und ander eGegner der MVA

- wenn ich mir die Aussagen auf der HP von der Stadt TBB und diesen
Bericht durchlese, klingt das so ähnlich wie " jetzt stellen wir die BI
und die kritischen Bürger erstmal still und wirken im Hintergrund"

- Wir sollten doch weiterhin Unterschriften sammeln und die
Öffentlichkeit noch immer wachrütteln. Ruhig schlafen können wir bis zu einer entgültigen Entscheidung nicht.

Nicht das dass böse Erwachen doch noch kommt !!!! Exclamation

Schließlich berichten Radio-Sender auch in Bayern, die MainPost und FN:
"Das Thema ist erledigt, der Zweckverband empfiehlt der MVV Rückzug"


-Trauen sich die Gemeinderäte und BM nicht eine klare Aussage zu treffen, weil eine Entscheidung an höherer Stelle bereits getroffen ist??
Eine Abstimmung in den jeweiligen Gemeinderats-Sitzungen ist mir zumindest noch nicht bekannt. Geschweige denn ein Termin für eine solche..

Immerhin haben sich Verbände und Parteien wie BUND, NABU, SPD u. a. bereits als Gegner geoutet. Von unserem Landtagsabgeordnetem und Bundestagsabgeordnetem hört man leider gar nichts. Vielleicht soll die MVA eine Art Ersatz für die Kaserne sein und wird durch die nie benannten Gewerbesteuern versüßt!??

Warum will dir MVV nochmal`s mit den "Verantwortlichen diskutieren", wenn eine Empfehlung ausgesprochen ist? Ist vielleicht noch ein Trumpf im Ärmel, den wir noch nicht kennen?

Wie gesagt, ich bin für ein weiterhin aktives "Arbeiten in der Öffentlichkeit"

Auf das dieses Mail umsonst geschrieben ist und wir baldmöglichst wissen was los ist.

MFG
M.H.
 
 View user's profile Send private message  
Reply with quote Back to top
rgerhardsOffline
Post subject: Meine Meinung über das aktuelle Geschehen  PostPosted: Mar 21, 2007 - 08:31 AM



Joined: Jul 26, 2004
Posts: 31

Status: Offline
Hallo M.H.,

ich teile natürlich Ihre Besorgnis. Die Unterschriftensammlung haben wir aber erst einmal ausgesetzt, nicht zu letzt auch, weil es doch für alle Beteiligten sehr viel Arbeit ist. Aber sie ist eben ausgesetzt und nicht beendet. Wenn es sein muss, können wir ganz schnell weiter machen...

Viele Grüße,
Rainer Gerhards
 
 View user's profile Send private message Visit poster's website  
Reply with quote Back to top
ealbrechtOffline
Post subject: ...ist es geschafft - oder doch nicht ?  PostPosted: Mar 24, 2007 - 04:04 PM



Joined: Mar 12, 2007
Posts: 4

Status: Offline
Etwas lässt mir keine Ruhe:

"Die Stadt Tauberbischofsheim empfiehlt der MVV Umwelt GmbH, ihre Anfrage zur Errichtung einer Verbrennungsanlage für Gewerbeabfälle im Industriepark A 81 zurückzuziehen. Dies ist die einvernehmliche Haltung der Fraktionen im Gemeinderat der Kreisstadt, die Bürgermeister Wolfgang Vockel am Samstag, 17.3.2007 bekannt gegeben hat ..."
(www.tauberbischofsheim.de)

Warum "empfiehlt" ?

Wie auch schon ein Besucher auf der BI - Veranstaltung am vergangenen Montag zurecht feststellte,
so stelle auch ich die Frage, wenn ich eine Anfrage als Unternehmer oder Privatperson erhalte
und lehne diese ab, also NEIN sage und sie zurückweise, so beziehe ich doch ganz klar Stellung
und nehme eine eindeutige Position ein.

Eine Möglichkeit die eigentlich auch den Gemeinderäten, BM's sowie dem Zweckverband offen steht, warum also "empfiehlt"?

Warum die Entscheidung denn der MVV überlassen, wenn doch die Gemeinderäte, BM's und der Zweckverband ganz klar NEIN sagen könn(t)en ?

Warum ist das Thema Änderung des Bebauungsplanes noch nicht wieder von den Gemeinderäten, BM's und dem Zweckverband aufgegriffen und ganz klar mit NEIN beantwortet worden ?

Warum lese ich nicht in der Presse, die Gemeinderäte und BM's der betreffenden Gemeinden sowie der Zweckverband haben beschlossen die Anfrage der MVV zurückzuweisen und beziehen mit ihrem NEIN ganz klar Stellung und vertreten somit deutlich und nachhaltig die Interessen der Mehrzahl der Bevölkerung und somit auch ihrer Wählerschaft ?

Warum also "empfiehlt" ?

Können die genannten Gremien nicht anders, da vielleicht schon, natürlich rein spekulativ, irgendwelche verbindlichen Absprachen sowie Aussagen existieren und hoffen mit ihrem "empfiehlt" unbeschadet aus dem "Schlamassel" herauszukommen ? Nur unter dieser rein spekulativen Annahme macht das "empfiehlt" einen Sinn und erscheint mir logisch, aber nur dann, rein spekulativ natürlich.

Ich höre bzw. lese ebenso kein NEIN von unseren Landtags- und Bundestagsabgeordneten sowie unserem Landrat, warum ?

Ich denke, wie Rainer Gerhards bereits erwähnte, die "Kuh" ist also noch nicht wirklich "vom Eis"...

Momentan seitens der BI keine Aktionen durchzuführen und sich nicht zu viele Sorgen zu machen halte ich für falsch !

Viele Grüße

E.Albrecht
 
 View user's profile Send private message  
Reply with quote Back to top
PhiloDufresne
Post subject: Re: ...ist es geschafft - oder doch nicht ?  PostPosted: Mar 25, 2007 - 11:05 AM



Joined: Mar 06, 2007
Posts: 19

ealbrecht wrote:
Etwas lässt mir keine Ruhe:


Mir auch nicht - ich sehe das genauso.
Auf die erwähnte "Empfehlung" möchte ich keinen Pfifferling geben, solange keine Beschlüsse der verantwortlichen Gremien gefasst sind.
Über das Zögern kann man wirklich nur spekulieren und es ist schon recht eigenartig, dass in diesem Zusammenhang bisher kein farbig bebildertes Statement der entsprechenden Herren zu lesen war.
Holzauge bleib wachsam!
Philo Dufresne
 
 View user's profile Send private message  
Reply with quote Back to top
rgerhardsOffline
Post subject: Re: ...ist es geschafft - oder doch nicht ?  PostPosted: Mar 26, 2007 - 08:48 AM



Joined: Jul 26, 2004
Posts: 31

Status: Offline
Hallo,

ealbrecht wrote:

Momentan seitens der BI keine Aktionen durchzuführen und sich nicht zu viele Sorgen zu machen halte ich für falsch !


Aktionen kosten auch immer eine Menge Zeit und Aufmerksamkeit. Wenn wir in der momentanen Situation noch einmal "so richtig loslegen", dann fehlt uns diese Zeit und Aufmerksamkeit, falls es wirklich noch einmal richtig losgehen sollte. Ausserdem würden wir zu Recht immer wieder darauf angesprochen, dass es "eigentlich" doch erledigt ist. Ich selbst bin ja auch skeptisch ... aber ich denke, wir sollten es auch nicht übertreiben. Lasst uns jetzt unsere Kräfte schonen, umso stärker können wir uns wieder einsetzen, sollte es nötig sein.

Viele Grüße,
Rainer
 
 View user's profile Send private message Visit poster's website  
Reply with quote Back to top
ealbrechtOffline
Post subject: Kräfte schonen...  PostPosted: Mar 26, 2007 - 10:23 AM



Joined: Mar 12, 2007
Posts: 4

Status: Offline
Hallo,

durch das "empfiehlt" wurde der Sturm aus den Segeln der BI genommen, nehmen wir uns jetzt auch noch selbst den Wind aus den Segeln ?

Es verlangt im Moment ja keiner alle Segel in den Wind auszurichten, auch ich nicht, falls es so angekommen sein sollte,
der Kurs der BI ist ja allen klar, aber wir müssen in Fahrt bleiben, um
nicht an Schwung zu verlieren, besonders für die Zeit, in der es u.u. doch ... noch einmal richtig losgehen sollte.

Was hält uns davon ab zu fragen und zu hinterfragen, einfach unbequem
zu sein, solange bis endlich konkrete Entscheidungen getroffen wurden, Entscheidungen für die Menschen im Taubertal und die Region, für unsere Kinder, für deren Gesundheit, für unsere Werte, ... !

Ja, Zeit ist knapp, auch meine (ich pendle tägl. über 200km), jedoch wer nichts riskiert, der nichts gewinnt und gewonnen haben wir noch (lange) nicht. Ich habe mich weiter oben dazu ja ausführlich geäußert, wie andere Teilnehmer auch.

Übrigens, wer nichts riskiert, der nichts gewinnt, ich kann mir gut vorstellen das die MVV genauso denkt ... ...

Viele Grüße

E.Albrecht
 
 View user's profile Send private message  
Reply with quote Back to top
rgerhardsOffline
Post subject: Kräfte schonen...  PostPosted: Mar 26, 2007 - 11:12 AM



Joined: Jul 26, 2004
Posts: 31

Status: Offline
Hallo,

was genau sollen wir denn im Moment machen? Unbequem sein ist das eine, aber womit? Es gibt ja keine neuen Erkenntnisse, auf die man reagieren könnte. Wir werden natürlich im anstehenden BM-Wahlkampf Fragen danach stellen, wie man mit dem Industriegebiet A81 weiter umgehen will.

Aber wie z.B. soll man einen Bürgerentscheid gegen etwas initieren, dass gar nicht existiert...

Viele Grüße,
Rainer Gerhards
 
 View user's profile Send private message Visit poster's website  
Reply with quote Back to top
ealbrechtOffline
Post subject:   PostPosted: Mar 26, 2007 - 12:34 PM



Joined: Mar 12, 2007
Posts: 4

Status: Offline
Hallo Rainer,

a. eigentlich bin ich der Meinung mich klar ausgedrückt zu haben, na ja, soll schon gelegentlich vorkommen das man mich nicht ganz verstanden hat.

b. Eigentlich dachte ich schon ein paar kritische und unbequeme Fragen
zum hinterfragen eingebracht zu haben.

c. Uneigentlich möchte ich jetzt nichts mehr dazu sagen, weil sonst ... , wir ALLE von der BI haben ja schliesslich was gewaltiges auf die Beine gestellt und bereits vieles erreicht.

Gruß

E. Albrecht
 
 View user's profile Send private message  
Reply with quote Back to top
rgerhardsOffline
Post subject:   PostPosted: Mar 26, 2007 - 01:05 PM



Joined: Jul 26, 2004
Posts: 31

Status: Offline
Hallo,

ich kann das schon alles verstehen, inkl. Punkt c). Wer sonst das hier noch mitliest möge sich doch auch äußern. Ich habe zumindest den Rest des Organisationsteams auf die Diskussion aufmerksam gemacht.

Mir ist schon sehr wichtig darauf zu achten, dass wir keine Schlagkraft verlieren. Ich bin mir aber auch sicher: die Methode des "Gras drüber wachsen lassens und dann nochmals angehen" wird hier keinen Erfolg haben. Dafür sind wir viel zu wachsam. Ich hoffe nicht, das jemand darauf spekuliert. Und wenn doch ... nun, es ist ja nicht das erste Mal, dass sich hier jemand verspekuliert hat Wink

Ich persönlich besuche z.B. auch jeden Tag die Webseiten der MVV und informiere mich weiter über Müllverbrennung im Allgemeinen. Sollte es, was ich nicht erwarte, wirklich noch einmal zu einem Aufleben der Diskussion kommen, werde ich sicherlich noch erheblich Fachkompetenter mitreden können. Darüber hinaus haben wir weiterhin unsere Unterschriften. Auch die Gründung eines Vereines ist sicherlich als Fernziel nicht aus den Augen verloren.

Ich persönlich Erachte es als interessant, jetzt alles zu reflektieren und im Bedarfsfalle gerüstet zu sein.

Ich kann übrigens jedem Bürger nur Empfehlen, die Gemeinde Großrinderfeld aufzusuchen. Herr Bürgermeister Weis hat Jedermann Einsicht in seine Unterlagen zugesagt (siehe Gemeindeblatt vom 22. März). Ich habe davon heute Gebrauch gemacht. Die Unterlagen sind in der Tat sehr interessant, vor allem die Einladung der Gemeinderäte zur Sitzung am 28. Februar. Ich durfte die Unterlagen allerdings nicht kopieren, daher sei jedem selbst die Einsicht empfohlen. Es lohnt sich in der Tat - und ist obendrein ein gutes Mittel, um fortgesetztes Interesse an dem Thema zu bekunden. Herr Weis hat die Telefonnummer 09349/9201-14.

Rainer
 
 View user's profile Send private message Visit poster's website  
Reply with quote Back to top
c.adamOffline
Post subject:   PostPosted: Mar 27, 2007 - 03:45 PM



Joined: Mar 26, 2007
Posts: 2

Status: Offline
Hallo,

ich glaube, daß die Geschichte gelaufen ist!

Natürlich müssen wir auch weiter ein Auge auf die MVV und unsere Lokalpolitiker haben, damit da nichts falsch läuft. Allerdings denke ich, daß wir mehr darauf achten müssen, wie die Zukunft des Industriegebietes aussieht auch ohne Müllverbrennungsanlage.

Was wir tun können (und zwar wir alle, nicht nur BI-Sprecher), ist, die Veranstaltungen unserer BM - Kandidaten besuchen und konkret fragen, wie deren Vorstellungen bezüglich des Industriegebietes aussehen! Glücklicherweise stehen ja BM - Wahlen an.

Ansonsten wüßte ich nicht, welche Aktionen mit welcher konkreten Zielsetzung wir ins Leben rufen sollten. Für besser halte ich es, in Lauerstellung zu bleiben und die Krallen wieder auszufahren, wenn es nötig werden sollte.

Wie gesagt, ich glaube, die Geschichte ist gelaufen. Anfangs habe ich auch nichts auf die "Empfehlung" gegeben. Aber wer kann sich jetzt noch vorstellen, daß ein Hr. Vockel oder ein Hr. Weis sich nochmal in der Öffentlichkeit für eine MVA ausspricht? Die würden sich doch endgültig und komplett lächerlich und unglaubwürdig machen.

Nicht vergessen: Ohne Bebauungsplanänderung, die hier in den Gemeinderäten entschieden werden müßte, läuft gar nichts!

Was ich allerdings noch vermisse, ist der öffentliche Rückzug der MVV. Gibt es da eine Schamfrist, die eingehalten werden muß, Herr Pohlmann?

C.Adam
 
 View user's profile Send private message  
Reply with quote Back to top
rgerhardsOffline
Post subject:   PostPosted: Mar 29, 2007 - 01:17 PM



Joined: Jul 26, 2004
Posts: 31

Status: Offline
Ich habe jetzt auch endlich den versprochenen Bericht über die Akteneinsicht in Großrinderfeld fertig gestellt. Er ist in einem separaten Thread verfügbar:

http://www.grossrinderfeld.com/PNphpBB2-viewtopic-t-49.htm

Rainer Gerhards
 
 View user's profile Send private message Visit poster's website  
Reply with quote Back to top
ealbrechtOffline
Post subject: Akteneinsicht  PostPosted: Mar 30, 2007 - 03:44 PM



Joined: Mar 12, 2007
Posts: 4

Status: Offline
Hallo,

auch ich hatte sowohl auf der Gemeinderatssitzung in Gerchsheim, als auch auf der MVV - Veranstaltung verstanden, dass das Schreiben von Herrn BM Weis an die MVV gegegangen ist und die Beantwortung der Fragen unzureichend und zum Teil gar nicht erfolgte...

Nun, sei es wie es sei, es ist schon recht interessant was sich da so alles hinter den Kulissen abgespielt hat. Es ist in der Tat erfreulich, so entnehme ich es zumindest dem Augenschein nach dem Bericht von Rainer, das auch ein Großteil des Grossrinderfelder Gemeinderates eine distanziertere Haltung zu der MVA hat.
Um diese Haltung zu untermauern fordere ich von den Gemeinderäten auf der kommenden Sitzung am Montag, das Thema MVA wurde im Gemeindeblatt ja angekündigt, den TOP der verschobenen Bebauungsplanänderung im Industriegebiet A81 aufzugreifen und wünsche mir, nach dem "empfiehlt" aus TBB, von Herrn BM Weis und den Gemeinderäten ein ganz klares NEIN zur Bebauungsplanänderung und einer damit verbundenen entsprechenden Empfehlung an den Zweckverband. Hier können die Damen und Herren "Nägel mit Köpfen" machen ! Eine bessere Öffentlichkeitsarbeit und Werbung für ein Miteinander in der Gemeinde Großrinderfeld können die Damen und Herren gar nicht machen - UNSER NEIN ZUR MVA !

Vielleicht hilft das ja der MVV sich ENDLICH zu äußern, die TAV - Franken fallen zu lassen und ihren RÜCKZUG zu verkünden oder
Herr Pohlmann ?!

E.Albrecht
 
 View user's profile Send private message  
Reply with quote Back to top
rgerhardsOffline
Post subject: Akteneinsicht  PostPosted: Mar 30, 2007 - 03:50 PM



Joined: Jul 26, 2004
Posts: 31

Status: Offline
Hallo,

jo, so einen Schritt wünsche ich mir auch. Es wäre bestimmt kein Fehler, wenn sich in der Ratssitzung genügend interessierte der BI einfinden würden. Man sollte mit der Präsenz natürlich keinen ungebührlichen Druck machen (das ist auch kontraproduktiv), aber ich denke wir sollten schon zeigen, dass uns das Thema immer noch interessiert.

Rainer Gerhards
 
 View user's profile Send private message Visit poster's website  
Reply with quote Back to top
Display posts from previous:     
Jump to:  
All times are GMT + 1 Hour
Post new topic   Reply to topic
View previous topic Printable version Log in to check your private messages View next topic
Powered by PNphpBB2 © 2003-2007 The PNphpBB Group
Credits
_BOTTOMLINKNAME1 ::  _BOTTOMLINKNAME2 :: 

Diese Seite als RSS-Feed  * All about syslog @ Adiscon

Rechtshinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Die Adiscon GmbH als Betreiber dieser Webseiten erklärt, dass sie keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von verlinkten Seiten hat und distanziert sich hiermit von den Inhalten aller Seiten, auf die ihrerseits ein Link eingerichtet worden ist. Die Adiscon GmbH übernimmt für die inhaltliche Richtigkeit von verlinkten Seiten keine Garantie. Das Impressum für diese Seite finden Sie unter http://www.adiscon.com/Common/de/contact-us/.

All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest (c) 2004 by Adiscon GmbH.
:-: Wetter in Großrinderfeld :-: 
Page created in 2.4548997879 seconds.